Twitter Facebook Google LinkedIn Pinterest Tumblr Digg Email

Forschungsprojekte

Das Projekt Juden in Mecklenburg beschäftigt sich mit mehreren laufenden Einzelprojekten und möchte damit einen Anteil zu den bereits vorhandenen und bedeutenden Erforschungen der Mecklenburger Juden und deren Geschichte in den beiden Mecklenburg beitragen. Dies sind im einzelnen:

  • Genealogischer Gesamtstammbaum der Mecklenburger Juden

    Das Ziel dieses Einzelprojekts ist die elektronische Erfassung genealogischer Daten mit Bezug zu den Mecklenburger Juden (GEDCOM) und Vervollständigung der genealogischen Online-Datenbank des Gesamtprojekts. Mit Hilfe von Quellen der Stadt- und Landesarchive, jüdischen Seelenbüchern und Matrikel, Kirchenbüchern, Standesamts- und Volkszählungsverzeichnissen und diversen Registern, privaten Stammbäumen und Aussagen Überlebender des Holocaust konnten wir bereits mehr als 20000 Einzelpersonen erfassen. Aufgrund von Abgleichen mit einigen noch nicht verarbeiteten Quellen könnte es sich dabei aber bisher nur um etwa 2/3 der zu erwartenden Personen handeln.

  • Erfassung aller Gräber, Grab- und Gedenksteine bestehender oder vernichteter jüdischer Friedhöfe in Mecklenburg

    Ziel dieses Einzelprojekts ist die elektronische Erfassung und Bilddokumentation aller noch existierender oder nicht mehr bestehender Gräber, Grab- und Gedenksteine noch vorhandener oder bereits vernichteter jüdischer Friedhöfe in Mecklenburg vor Ort oder aus noch vorhandenen Quellen. Später ist die Verknüpfung der Grabdaten mit den durch das Projekt Genealogischer Gesamtstammbaum gesammelten Personendaten geplant.

  • Die Gesamtentwicklung der jüdischen Bevölkerungszahlen in Mecklenburg seit der Wiederansiedlung bis zum Holocaust

    Zum Teil basierend auf dem Projekt Genealogischer Gesamtstammbaum ist das Ziel dieses Projekts, eine verlässliche Aussage zur Entwicklung der Gesamtzahl der jüdischen Bevölkerung in Mecklenburg insgesamt als auch auf regionaler Ebene in den Städten über die Generationen hinweg seit der Wiederansiedlung der Juden in Mecklenburg im 17. Jahrhundert bis zum Ende des Holocaust im 20. Jahrhundert zu ermöglichen. Die kumulierten Ergebnisse werden im Bereich Jüdische Bevölkerungsentwicklung dargestellt und periodisch aktualisiert.

  • Die jüdische Geschichte Mecklenburger Orte

    Das Ziel dieses Einzelprojekts ist die flächendeckende Darstellung der jüdischen Historie Mecklenburger Städte, ihrer jüdischen Einwohner, der früheren Israelitischen Gemeinden, Synagogen und Begräbnisstätten in den Orten. Hierbei möchten wir an die bereits zum Teil bestehenden und hervorragenden Regionalarbeiten anknüpfen, um diese zu ergänzen, fortzuführen und zu vervollständigen. Das Resultat wird kontinuierlich auf unseren Orts-, Synagogen- und Friedhofsseiten veröffentlicht.

  • Jüdische Persönlichkeiten und Biografien mit Bezug zu Mecklenburg

    Ziel dieses Einzelprojekt ist die Darstellung bekannter oder bedeutender jüdischer Persönlichkeiten aus oder mit Bezug zu Mecklenburg. Das Resultat des Projekts wird kontinuierlich unter Persönlichkeiten veröffentlicht.

  • Abhandlungen zu bedeutenden Themen der jüdischen Historie Mecklenburgs

    Ziel dieses Einzelprojekt ist die zusammengefasste Darstellung bedeutender Einzelthemen der jüdischen Geschichte Mecklenburgs. Das Resultat des Projekts wird kontinuierlich unter Geschichte veröffentlicht.

  • Gesamtanzahl der Opfer des Holocaust in Mecklenburg

    Das Ziel dieses Projektes ist die Ermittlung einer möglichst exakten Gesamtanzahl der Holocaust-Opfer mit Bezug zu Mecklenburg durch eine genaue Einzelfallprüfung und Rekonstruktion des Schicksals der Opfer. Das laufende Resultat dieses Einzelprojektes ist auf unserer Seite zu den Holocaust-Opfern zu finden. Über Jahrzehnte hinweg ist durch Yad Vashem und das Bundesarchiv in dieser Hinsicht eine enorme Forschungsarbeit geleistet worden. Aufgrund der schieren Anzahl der dort erfassten Daten war bisher im Detail jedoch häufig keine Einzelfallprüfung möglich. In Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv konnten wir bereits für das dortige Gedenkbuch im Bereich Mecklenburg fehlende Daten ergänzen oder fehlerhafte korrigieren. Aber auch wir mussten schon mehrfach feststellen, dass unsere aktuell dazu gesammelten Daten vereinzelt fehlerbehaftet waren. Dabei waren Hinweise von Mecklenburger Regionalforschern besonders wertvoll.

  • Einzelschicksale jüdischer Mecklenburger im Holocaust

    Ziel dieses Projekts, das eng im Zusammenhang mit dem vorgenannten Projekt zur Ermittlung der Gesamtopferzahl steht, ist die Rekonstruktion und anschließende Darstellung von Einzelschicksalen jüdischer Mecklenburger während des Holocaust. Auch heute noch ist in vielen Städten Mecklenburgs der Verbleib einiger ehemaligen Einwohner ungeklärt.

-----
(Gramenz, Jürgen / Ulmer, Sylvia - 20.09.2015)